Innovet-Footer-2.jpg

Bildungsbrücken lädt ein...

Brückendialog zur beruflichen Bildung

Eigenverantwortliche und handlungskompetente Lernende!? Selbstorganisiertes Lernen in der (beruflichen) Bildung.

Die Pandemie-Situation hat gezeigt, dass Eigenverantwortung und Selbstorganisation bedeutsame Faktoren für den Lernerfolg bei Lernenden sind. Vor diesem Hintergrund haben sich Lehrende verschiedener Bildungssysteme getroffen, um ihre Erfahrungen zu bündeln und Umsetzungsmöglichkeiten in Lehr-Lernsituationen zu erweitern. „Schülerinnen und Schüler, die nach den Methoden selbstorganisierten Lernens unterrichtet worden sind, ist der Übergang in den Distanz-Unterricht leichter gefallen und sie waren in der Lage, die neue Lernsituation eigenverantwortlich zu gestalten“, verdeutlicht Inge Dahl, die als ausgebildete SOL-Coach© am Lüttfeld-Berufskolleg Lemgo unterrichtet.

Nun sollen Konzepte für ein selbstorganisiertes Lernen in den Unterricht der Auszubildenden integriert werden. Das Vorhaben wird begleitet durch Ines Fleck (stellvertretende Schulleiterin des Lüttfeld-Berufskollegs) und Dr. Katharina Thies, (Projektmitarbeiterin des Eigenbetrieb Schulen des Kreises Lippe und Bildungsbrücken OWL). „Selbstorganisiertes Lernen bedeutet, dass Lernende noch stärker Eigenverantwortung für ihre eigenen Lernprozesse übernehmen,“ berichtet Ines Fleck, „eine Fähigkeit, die nicht nur für die Ausbildung sondern über die gesamte Lebensspanne hinweg bedeutsam ist.“

Zum Auftakt einer mehrtägigen gemeinsamen Schulung von Akteur:innen aus der beruflichen und akademischen Bildung stellte Dr. Martin Herold (SOL-Institut) im Rahmen eines Impulsvortrages das SOL-Unterrichtskonzept vor. Neben Dr. Martin Herold und Inge Dahl bereicherten Dr. Maribel Illig (Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld) und Prof. Dr. Ralf Steffen (Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe) die anschließende Podiumsdiskussion. Gemeinsam wurde erörtert, wie selbstorganisierte Lernvorgänge gestaltet und Lernende erfolgreich an diese Art des Arbeitens herangeführt werden können.

Hier können Sie eine Aufzeichnung der Veranstaltung am 08.12.2021 nachträglich ansehen:

Über die erste Staffel der Brückendialoge zur beruflichen Bildung
Regionale Identität und Entwicklung, Europa, Didaktik an verschiedenen Lernorten, Digitalisierung – unter diesen Themenschwerpunkten fanden von Oktober 2021 bis März 2022 die ersten Brückendialoge zur beruflichen Bildung für Lehrende, Ausbildende und alle Interessierten statt. Expert:innen aus verschiedenen Bereichen der beruflichen und akademischen Bildung gaben in Vorträgen und Podiumsdiskussionen Einblicke in ihre Perspektiven auf berufliche Bildung. Die Veranstaltungen fanden als Videokonferenzen auf Zoom statt und wurden moderiert von Michael Krakow.

Aktuelle Themen und Termine der Brückendialoge finden Sie hier.

GEFÖRDERT VOM
Gefördert als InnoVET-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.
© Bildungsbrücken OWL 2022